CoolSculpting

Es gibt viele Möglichkeiten Fettablagerungen zu beseitigen. Oft jedoch ist der Eingriff mit Risiken behaftet und das Resultat ist zeitlich begrenzt. Völlig einzigartig ist CoolSculpting. Genutzt wird eine gezielte Kühlung, sodass diese Methode sicher, wirksam und dauerhaft ist.

Allgemeine Informationen

Das bisher einzige Reduktionsverfahren gegen Fett ohne operativen Eingriff ist CoolSculpting. Dieses Verfahren verfügt über eine FDA-Zulassung (Food and Drug Administration). Mittels gezielter Kühlung wird selbst hartnäckiges Fett reduziert. Nachweisbar und deutlich sichtbar waren die Erfolge auch bei Menschen, bei denen die Diät und der Sport nicht zum Ziel führten.

Arztwahl

Vor nicht allzu langer Zeit, verfügten relativ wenige Schönheitskliniken in Deutschland über die technischen Voraussetzungen, um diese Behandlung durchzuführen. Dies hat sich grundlegend geändert. Der Grund ist darin zu sehen, dass es sich um eine sehr schonende und erfolgreiche Methode handelt, die viele Kunden Operationen vorziehen. Inzwischen gibt es schon etliche Angebote von Kosmetikstudios, die CoolSculpting-Therapie durchzuführen. Hiervon sollte sich kein Interessent beeindrucken lassen. Sicherlich werden auch für solche Behandlungen Geräte angeboten. Diese sind aber nicht vergleichbar mit der medizinischen Ausstattung einer Schönheitsklinik. Das zeigt sich spätestens bei den Ergebnissen der Behandlung. Begibt man sich in die Hände von Fachärzten der plastischen und ästhetischen Chirurgie, können sie jederzeit bei Unregelmäßigkeiten eingreifen. Sie haben auch die besten Ratschläge, wie sich der Patient verhalten soll und worauf besonders zu achten ist.

Behandlungsablauf

Zum Einsatz kommt das Kryolipolyse-Gerät. Mit ihm, wird das zu behandelnde Körperteil, gekühlt. Es kann durchschnittlich von einer Stunde Behandlungsdauer ausgegangen werden. Diese Zeit können die Patienten zum Relaxen nutzen. Es werden keine Betäubungen, keine Nadeln, kein Skalpell und auch keine Schmerzmittel benötigt. Die Fettzellen zerstören sich in einem Zeitraum von einer Woche nach der Kältetherapie selbstständig. Dieser Vorgang wird Apoptose genannt. Anschließend baut der Körper diese Zellen auf natürliche Weise ab.

Anwendungsgebiete

Die CoolSculpting-Methode kann zum Abbau von Fettdepots an Taille, Hüfte, Oberarm, Bauch und auch gegen eine männliche Fettbrust, angewandt werden. Deutlich sichtbar wird das Ergebnis nach 8 – 12 Wochen. Es lohnt sich also, Vorher-Nachher-Bilder anzufertigen. Bezüglich des Patientenkreises, bei denen die CoolSculpting-Therapie angewandt werden kann, gibt es keine Einschränkungen. Gut behandelt werden können die Problemzonen bei Patienten mit Normalgewicht. Aber auch bei leicht übergewichtigen Menschen ist mit guten Erfolgen zu rechnen.
Dauerhaft ist der Behandlungserfolg nur, bei einer vernünftigen Lebensweise, einer gesunden Ernährung und sportlicher Betätigung.

Kosten

Bei den Preisen kann nur ein Beispiel angeführt werden. Ist es der Bauch, welche therapiert werden soll, wird von einer Behandlungsdauer von 45 Minuten ausgegangen. Die Kosten betragen etwa 300 Euro. Sind noch Folgebehandlungen erforderlich, ist der Preis entsprechend hochzurechnen. Es handelt sich bei dem Eingriff um eine reine Schönheitsoperation, sodass es keine Zuschüsse von den gesetzlichen Krankenkassen für die Kosten gibt.